Namibia: Illegales Aussetzen von Leoparden?

477

Die Gegend um Steinhausen-Omitara ist das Kernland der Geparden in Namibia. Hier herrscht die höchste Konzentration dieser vielerorts gefährdeten Wildkatze in Afrika.

Leoparden hat es in dieser Gegend nie gegeben. Neuerdings werden sie dort aber zunehmend gefährtet. Es gingen auch verschiedene junge Kuder in die Falle. Erfahrene Berufsjäger, die die Gegend seit Jahrzehnten kennen, glauben nicht, dass es sich hierbei um natürliche Zuwanderung handelt. Sie vermuten stattdessen, dass Auffangstationen von Tierfreunden sich auf diese Weise ihrer überzähligen Leoparden entledigen, vor allem der jungen Männchen.

Ein großer männlicher Leopard in Namibia (Foto: Robin Hurt)

Leoparden schlagen ihre schwächeren Verwandten und können einer Gepardenpopulation erheblich zusetzen.

rdb