USA: Hund schießt Jäger an

646

Vereinigte Staaten
Im US-Bundesstaat Iowa kam es am 26. Oktober bei einer Fasanenjagd zu einem Jagdunfall. Dabei schoss ein Jagdhund einem 37-jährigen Jäger mit seinem eigenen Gewehr ins Bein.
Der Jäger wollte einen Fasan, der auf die andere Seite eines Zaunes gefallen war, aufnehmen. Dazu legte er seine Waffe auf den Boden ab. Einer der umherlaufenden Hunde kam gegen den Abzug, und der Schuss löste sich. Der Mann wurde an der linken Wade getroffen und musste in ein Krankenhaus geflogen werden. Die Polizei ermittelt in dem Fall zurzeit.
-hei-

ANZEIGEAboangebot