Wirbel um Steinbockjagd im Wallis

1281

Nach Ausstrahlung eines einseitigen Berichtes über die Steinbockjagd im Wallis 2019 wurde die Trophäenjagd auf Steinböcke für ausländische Jäger in diesem Kanton verboten. Nun heizt der Walliser Jagdchef die öffentliche Debatte um dieses Thema erneut an.

(Foto: Dani Egli/Pixabay)

So heißt es in einem Artikel auf srf.ch: „Wenn man die Steinbock-Bestände also ohnehin regulieren müsse und ausländische Jäger bereit seien dafür viel Geld zu bezahlen, dann könne der Kanton damit doch willkommene Einnahmen generieren, findet Jagdchef Nicolas Bourquin.“

Diese Aussage Bourquins stieß teils auf heftigen Gegenwind. Dazu Biologin und Großrätin der Grünen Oberwallis in dem Bericht auf srf.ch weiter: „Die Steinbock-Regulation mit einheimischen Jägern funktioniert sehr gut. Wenn jetzt Ideen aufkommen, die Steinbock-Trophäenjagd wieder einzuführen, dann muss man politisch aktiv werden“.

ml

ANZEIGEAboangebot