Armenien: Zwei Kinder sterben nach Wolfsbissen

582

Nach Angaben der armenischen Nachrichtenagentur ist vor kurzem ein zehnjähriger Junge an den Folgen von Wolfsbissen gestorben, die er zwei Wochen vorher erlitten hatte. Der Vorfall ereignete sich in einem Dorf in der Region Bergkarabach im Kaukasus.

Es ist nicht bekannt, wie das Kind nach den Bissen ärztlich behandelt wurde. Als der Gesundheitszustand sich drastisch verschlechterte, hatte man eine Ambulanz gerufen. Der Junge verstarb auf der Fahrt ins nächste Krankenhaus.

Auch die beiden CDU-Bundestagsabgeordneten Albert Weiler und Arnold Vaatz berichten über den Vorfall auf ihren Websites. Nach Rücksprache mit dem armenischen Botschafter teilt Arnold Vaatz außerdem mit, dass auch ein 4jähriges Kind gebissen worden war und später verstarb.

Der Vorfall ereignete sich im Südosten des Kaukasus (Foto: Pixabay)

Bergkarabach ist eine ländliche, unterentwickelte Region, die zwischen Armenien und Aserbaidschan umstritten und Schauplatz immer wiederkehrender Scharmützel zwischen beiden Seiten ist.

rdb