ASP in Gatter bei Budapest

1201

Nach einem DPA-Bericht ist in einem Schwarzwildgatter in Budakeszi in der Nähe von Budapest die Afrikanische Schweinepest (ASP) aufgetreten.

Hunderte von Sauen seien verendet. Die restlichen Tiere müssten abgeschossen werden, so der Landesveterinär im Fernsehen.

Es sei mit Sicherheit davon auszugehen, dass Menschen das Virus eingeschleppt hätten. Im Umfeld sind bislang keine Fälle aufgetreten. Dort wird jetzt allerdings gesucht. Es bestehe auch kein Zusammenhang mit den jüngst in Ostungarn aufgetretenen Fällen.

(Symbolbild: Shutterstock)

Das Gehege untersteht der staatlichen Forstverwaltung und liegt in einem größeren Forstgebiet, das in kommunistischer Zeit ein VIP-Revier der Regierung war. In den Gästebüchern des auch heute noch unterhaltenen Jagdhauses finden sich begeisterte Einträge von Würdenträgern der kommunistischen Internationale von Fidel Castro bis zu Leonid Breschnew.

rdb