Bär erschreckt Wanderer

1258


30.04.2015

Was für Jäger in den Karnischen Alpen (Gebirgsgruppe zwischen Österreich und Italien) nichts Ungewöhnliches ist, jagte einem Wanderer einen fürchterlichen Schrecken ein.

 

Wanderer L. Dürnegger war in den Bergen des Drautales unterwegs, als er unerwartet einem Braunbären gegenüberstand.
 
Braunbären sind in den Karnischen Alpen keine Seltenheit. Kärntens Bärenanwalt Bernhard Gutleb berichtet gegenüber krone.at., dass es in dem Gebiet rund um das Goldeck schon öfters Hinweise auf Bärenaktivität gegeben habe und derzeit 2 bis 3 Bärenmeldungen pro Woche bei ihm eintrudeln würden. „Es ist aber extrem selten, dass man direkt auf einen Bären trifft. Und wenn, dann ist das mehr ein einmaliges Erlebnis als ein gefährliches …“, so der Bärenexperte gegenüber dem Onlineportal.
Aber – sicher ist sicher! „Ohne einen Gedanken zu verlieren, habe ich mich auf der Stelle umgedreht und bin davongelaufen – so schnell ich konnte“, berichtet Dürnegger zu seinem eindrucksvollen Aufeinandertreffen mit Meister Petz.
 
fh
 


ANZEIGEAboangebot