Borneo: Neu entdeckte älteste Höhlenmalerei zeigt Wildtiere

155

Im Kalimantan-Gebirge der südasiatischen Insel Borneo haben Forscher Höhlenmalereien gefunden, deren Alter sie auf 40.000 bis 52.000 Jahre datieren. Die Malereien sind damit rund 10.000 Jahre älter als die bisher bekannte Höhlenkunst, berichten die Wissenschaftler in der Zeitschrift „Nature“.

Gefunden wurden vor allem die farblichen Abdrücke menschlicher Hände. Die bedeutendsten Steinzeichnungen zeigen drei Wildrinder. Die Entdeckung ist wichtig, weil sie den Übergang der frühen Menschen vom Kampf ums nackte Überleben zu ersten kulturellen Äußerungen zeigt. Sie belegt aber auch wieder einmal, welche Rolle Wildtiere, die zweifellos auch bejagt wurden, für den frühen Mensch spielten. Die Jagd gehört zu den ältesten Tätigkeiten der Menschheit und ist zentraler Bestandteil der menschlichen Kultur.

Höhlenmalereien beweisen: Die Jagd gehört zu den ältesten Tätigkeiten der Menschheit (Symbolbild: Shutterstock)

Den Einheimischen waren die Malereien bekannt, da sie in dem Höhlenlabyrinth essbare Vogelnester sammeln.

rdb