CITES Weltkonferenz in Genf

285

Die CITES Weltkonferenz tagt im August in Genf.

Eigentlich sollte die 18. Weltkonferenz der Konvention über den Handel mit gefährdeten Tier- und Pflanzenarten (CITES) Ende Mai in Colombo tagen. Doch die Bombenanschläge in Sri Lanka über Ostern verhinderten dies.

Das Treffen, zu dem tausende Delegierte und Beobachter erwartet werden, soll nun vom 17. bis 28. August am Sitz der Konvention in Genf stattfinden.

Quelle: CITES-Sekretariat

Auf der Konferenz entscheiden die Vertragsparteien des Washingtoner Artenschutzabkommens über die Hoch- oder Herabstufung von gefährdeten Tier- und Pflanzenarten, die auf drei Anhängen gelistet werden. Insofern ist die Konferenz auch von Bedeutung für den Jagdtourismus. Jagdverbände wie der internationale Jagdrat CIC, die FACE oder der amerikanische Safari Club nehmen mit Rederecht an der Konferenz teil.

rdb