Elchprojekt um 3 Jahre verlängert

1191


Schweden verlängert das Forschungsprojekt „Südelch“ um 3 Jahre. Mindestens 25 Stück Elchwild in Kronoberg (Småland) und Sörmland sollen dabei neu besendert werden. Damit will das Land regionale Unterschiede bei der Wildtierart weiter erfassen und bestätigen.

 

Bisherige Untersuchungen stellten große Differenzen fest, was Gesundheitszustand und Reproduktion der Trughirsche befrifft. Nun sollen defekte oder verlorengegangene Sender erneuert und neuzugewanderte Elche mit GPS-Halsbändern versehen werden, um Die Datenmenge zu erhöhen. Das Projekt wird von der Schwedischen Landwirtschaftlichen Universität (SLU) und dem Schwedischen Jagdverband „Jägareförbundet“ durchgeführt.
 
as
 


ANZEIGEAboangebot