England: Sommerauktion bei Tennants

1288


Am 18. Juli endete die Sommerauktion des Auktionshauses Tennants (Leyburn) mit mehr als 220 verkauften Losen aus dem Bereich Jagd – das ist neuer Rekord.

 

Nashorn
Einen weiteren Rekord stellte das Los 1099 auf. Es handelt sich dabei um das Präparat eines Nashorns, das 1933 in Kenia erlegt wurde und für den Preis von fast 37.000 Euro den Besitzer wechselte. Ebenfalls einen Rekord stellte das Präparat eines Eisbären auf, der in Kanada geschossen wurde. Der Verkäufer darf sich über den Verkaufspreis von 14.600 Euro freuen.
 
Außerdem sorgte das Geweih eines Schomburgk-Hirsches für Aufsehen. Die Trophäe wurde vermutlich in den 20-er Jahren des vergangenen Jahrhunderts nach Europa gebracht. Es kam zum Preis von 11.000 Euro unter den Hammer.
 
Die Herbstauktion von Tennants findet am 21. November in Leyburn statt.
 
 
 
-hei/pm-
 

ANZEIGEAboangebot