Großbritannien erleichtert Einreise für Jagdhunde

719


 

Anyka - Fotolia.com
(Foto: Anyka – Fotolia.com)
Hunde, die nach Großbritannien einreisen sollten, mussten bislang bis zu 7 Monate in Quarantäne. Grund dafür waren ein vorgeschriebener, zeitintensiver Tollwut-Antikörpertest sowie eine Zeckenbehandlung. Seit dem 1. Januar 2012 müssen Hunde nur noch maximal 21 Tage ohne ihren Herrn ausharren, bevor sie ihm in das Land folgen dürfen.
 
Die neue Regelung gilt für Hunde, die mit einem Mikrochip gekennzeichnet sind und über eine gültige Tollwutschutzimpfung sowie einen EU-Heimtierausweis verfügen.
G.G.v.H.
 


ANZEIGEAboangebot