Hörner von afrikanischen Nashörnern geschmuggelt

1450
Zwei Nashörner in Afrika (Symbolbild: Falk Haacker)

Zoll beschlagnahmt Teile von Rhinozeroshorn. Stücke sollten weiter nach Vietnam

Das Hauptzollamt Dresden teilte in einer Pressemeldung mit, dass Ende Mai mehrere Stücke Rhinozeroshorn sichergestellt worden seien. Ingesamt 16 Stücke mit einem Gewicht von 6,5 Kilogramm stellte der Zoll bei der Kontrolle einer Luftfrachtsendung auf dem Flughafen Leipzig/Halle sicher. Das Paket kam aus Angola. Über Deutschland sollte es weiter nach Vietnam geschickt werden. In der eigentlichen Sendung befand sich ein Kronleuchter. Doch das Röntgenbild wies Unregelmäßigkeiten auf. Nach dem Öffnen stellten die Zöllnerinnen und Zöllner fest, dass die Holzkiste, in der der Kronleuchter verstaut war, einen doppelten Boden enthielt. Als sie diesen öffneten, kamen 16 Hornstücke in Holzmehl verdichtet zum Vorschein. Bereits im Dezember 2021 stellte der Zoll am Flughafen Leipzig 15 Stücke vom Rhinozeroshorn sicher. Damals waren diese in einem Lautsprecher und einem elektrischen Schweißgerät versteckt. PM/AL

ANZEIGEAboangebot