Japan lockert Jagdvorschriften

1800


 

Rehe
Rehe – in Japan mittlerweile eine Plage. Foto: Archiv
Künftig dürfen in Japan bereits Jugendliche zur Jagd gehen, wie japanische Medien berichten. Auch die Nachtjagd soll erlaubt werden. Die japanische Regierung will entsprechende Gesetzesentwürfe verabschieden.
 
 
Grund für diese Änderungen ist der hohe Bestand an Schalenwild und Sauen. Die rasche Vermehrung dieser Wildtiere kommt inzwischen einer Plage gleich. In den kommenden zehn Jahren soll so die Population auf insgesamt 2,1 Millionen Stück gebracht werden. Das käme der Halbierung des Bestandes gleich.
 
 
dmk
 

 

» zurück zur Übersicht „News“

 

ANZEIGEAboangebot