JWW-Großkaliberschießen

820

Am 9. und 10. Juni ist es endlich wieder soweit: Zum 11. Mal wird das Großkaliberschießen von JAGEN WELTWEIT auf dem Schießstand in Gardelegen (Sachsen-Anhalt) ausgetragen.

Das traditionelle Probe- und Warmschießen wird – wie in all den Jahren zuvor – am Freitag in der Zeit zwischen 13.30 und 17.30 Uhr stattfinden. Ab 18 Uhr folgt dann der Themenabend mit einigen Kurzvorträgen auf dem Schießstand am Kahnberg und anschließendem Grillen.

Am Samstag, den 10. Juni, ist von 8 bis 8.45 Uhr Zeit, sich anzumelden (Jagdscheinkontrolle sowie Munitionsausgabe). Im Anschluss daran werde ich alle Teilnehmer kurz begrüßen. Um 9.15 Uhr beginnt dann das Wettkampfschießen.

Zwischen 12 und 13 Uhr halten wir Mittagspause, anschließend wird bis 16 Uhr weiter geschossen, ein eventuell erforderliches Stechen wird ab 16.30 Uhr ausgetragen.

Longrange-Disziplinen mit Mindestkaliber 6,5 mm:

100 m Leupold Cup, sitzend, das Zielfernrohr wird zuvor leicht verstellt. Die Rotte hat die Aufgabe, die Waffe mit 4 Schuss auf eine Anschuss-Scheibe einzuschießen.

200 m Savage Cup, stehend vom Schießstock aus auf einen Karibu (Scheibe).

300 m Blaser Cup, liegend vom Rucksack aus auf einen Gams, durchgeführt von der Firma Blaser.

Großkaliberschießen:

35 bis 12 m, Krieghoff Cup, freihändig 2 Schuss auf einen annehmenden Löwen mit einer Doppelbüchse der Firma Krieghoff im Kaliber .375 H & H.

50 m, Laufender Schakal, 4 Schuss (ab Kaliber 6,5 mm) stehend freihändig.

30 und 12 m, Rigby Cup, 4 Schuss stehend freihändig auf 2 Nilpferdscheiben innerhalb von 30 Sekunden.

Ansprechen von Wild

Auf weite Entfernung sind mit Hilfe von Spektiv und Fernglas verschiedene Wildarten auf Scheibenträgern im Gelände zu bestimmen sowie eine Abschussempfehlung abzugeben. Die Hilfsmittel für diese Disziplin stellt die Firma Swarovski. Um Abwechslung zu bieten und Leerlauf zu vermeiden, ist es – wie in allen Jahren zuvor – möglich, an einem Fun-Parcoursschießen mit Sonderwertung auf dem Trap-, Skeet- oder Jagdparcoursstand teilzunehmen.

Dort können Sie Flinten der Firmen Krieghoff sowie Blaser testen oder mit der eigenen Waffe üben. Gebühr: 15 Euro für 15 Wurftauben (einschließlich Munition im Kaliber 12 sowie Standgebühr).

Teilnahme: nur mit gültigem Jagdschein.

Startgeld: 145 Euro für JWW-Abonnenten, 165 Euro für Nicht-Abonnenten. Nenngeld ist Reuegeld. Bei allen Cups werden Waffe und Munition gestellt.

Anmeldung: bis zum 15. Mai 2017 bei Julia Straßburger, Fax: 02604/978-6733 oder E-Mail: messe@paulparey.de

» zum Anmeldeformular.pdf

» Gastgeberverzeichnis der Hansestadt Gardelegen.pdf

Hier ein kleiner Rückblick:

» Impressionen vom 10. JAGEN WELTWEIT-Großkaliberschießen in Gardelegen

 

Weitere Infos zu Wettkampf und Preisen werden hier in Kürze bekannt gegeben.

JWW