Keine Jagd auf „Salties“

1118


Im tropischen Norden Australiens wurde die Jagd auf Leistenkrokodile für Touristen verboten.

 

Der neue Umweltminister Greg Hunt hat die Genehmigung für geplante Jagdsafaris der Provinz Northern Territory abgelehnt.
 
In den 1970er Jahren wurde die Art unter Schutz gestellt. Seitdem ist der Bestand auf rund 150.000 Leistenkrokodile angewachsen. Jährlich werden rund 500 Stück erlegt. Die auch im Salzwasser vorkommenden Krokodile werden in Australien „Salties“ genannt. Sie werden bis zu 7 Meter lang und über eine Tonne schwer.
 
Der Jagdtourismus hätte den Kassen der ärmlichen Region gutgetan. Die zuständige Ressortministerin des Northern Territory, Bess Price, ist von der Entscheidung des Ministers enttäuscht.
 
as
 


ANZEIGEAboangebot