Österreich: Aufregung um Wolf

1330


02.02.2016

Ein Wolf sorgt derzeit in Hintersee (Österreich) für Aufregung: Er soll zahlreiche Rehe und ein Stück Rotwild gerissen haben.

 

Bereits Anfang Januar haben Förster Wolfsspuren verfolgt und Exkremente zur Analyse geschickt. Die Österreichischen Bundesforste haben daraufhin einen Wolfsbeauftragten eingeschaltet. Auch er ist der Auffassung, dass es sich um einen Grauhund handelt.
 
Die analysierte Losung deutet ebenfalls darauf hin, berichtet der ORF.
 
Der Wolfsbeauftragte geht davon aus, dass es sich um ein einzelnen jungen Rüden handelt, der sein Rudel verlassen oder verloren hat. Möglicherweise handelt es sich um denselben Wolf, der bereits im Jahr 2014 auf der Illingberg-Alm ein Schaf gerissen hatte. Für Menschen bestehe keine Gefahr, heißt es weiter.
 
sj
 


ANZEIGEAboangebot