Schweden meldet ASP-Fall

3950

Die Afrikanische Schweinepest wurde erstmals bei einem Wildschwein in Schweden nachgewiesen.

Die ASP wurde jetzt auch in Schweden nachgewiesen (Symbolbild: Elena Noeva /AdobeStock)

Noch ist unklar, wie die Seuche eingeschleppt wurde.

Medienberichten zufolge wurden sieben tote Wildschweine bei Fagersta in der Provinz Västmanland gefunden. Bei einem der Wildschweinkadaver sei das ASP-Virus nachgewiesen worden. Weitere Beprobungen würden folgen.

Wie es zu dem Eintrag kam, ist unklar. Der Fundort der Kadaver liegt etwa 180 Kilometer nordwestlich von Stockholm und damit weit entfernt vom Infektionsgeschehen in Europa. Die Einschleppung durch den Menschen erscheine wahrscheinlicher als durch infizierte Wildschweine.

fh

ANZEIGEAboangebot