Schweiz: Erstes Wolfsrudel im Nationalpark

4141

Es ist der erste Nachweis eines Wurfs im Engadin seit über hundert Jahren:

Bilder von Kamerafallen im Ofenpassgebiet zeigen mindestens vier Jungtiere. (Quelle: Schweizerischer Nationalpark)

Wie das Amt für Jagd und Fischerei und der Kanton Graubünden mitteilen, waren zerstörte Insektenfallen, die deutliche Verbissspuren aufwiesen, die ersten Hinweise auf die Präsenz von jungen Wölfen im Schweizerischen Nationalpark. Daraufhin installierte Kamerafallen hätten nun zweifelsfrei junge Wölfe als Verursacher identifiziert.

Wolfspräsenz seit 2016

Bereits seit Ende 2016 streift die Wölfin F18 durch das Gebiet des Schweizerischen Nationalparks. Seit Ende Oktober 2022 kam dann ein weiteres Wolfspaar hinzu. Ob es sich bei der Wölfin F98 und dem männlichen Wolf M312 auch um die Eltern der jetzt fotografierten Jungwölfe handelt, werden genetische Analysen zeigen. Mit dem neuen Wolfsrudel „Fuorn“ sind es inzwischen 13 Rudel, die in Graubünden nachgewiesen wurden.

fh

ANZEIGEAboangebot