Secret Service auf Waschbärjagd

1075


Am Tag seines Amtsantritts zog der Präsident der USA, Barack Obama, in das Weiße Haus ein. Mit ihm und seiner Familie zogen am selben Tag jedoch auch ungebetene Gäste in den Amtssitz.

 

Am Tag der Amtseinführung wurden die Waschbären zum ersten Mal auf dem Gelände des Weißen Hauses gesehen. Nachdem Barack Obama von den tierischen Untermietern erfuhr, erkundigte er sich beim Landwirtschaftsministerium, wie mit ihnen zu verfahren sei. Der Secret Service (Schutzorgan des Präsidenten) stellte daraufhin lebend Fallen im Haus auf, da der Präsident anwies, dass den Waschbären kein Haar gekrümmt werden dürfe.
 
Bislang blieben die Bemühungen jedoch nicht erfolgreich. Sollten die Untermieter dennoch irgendwann in der Falle sitzen, sollen sie in einem Waldstück nahe Washington ausgesetzt werden.
 
 
-hei-
 

ANZEIGEAboangebot