Simbabwe: Tödlicher Elefantenangriff

664
ANZEIGE


Ein Elefant nahm einen 48-jährigen Farmer im Westen von Simbabwe an und trampelte ihn vor den Augen seiner Angehörigen zu Tode.

Hansgeorg Arndt

Gemeinsam mit seinem Sohn wollte der Mann seine Felder vor Wildschäden durch die Dickhäuter schützen, berichtete am 8. Mai der Nachrichtensender N24 in seiner Online-Ausgabe.
 
Bei dem Angriff wurde der Farmer mehrere hundert Meter mitgeschleift und starb. Er war damit das bisher letzte Opfer einer Serie von Unfällen mit Wildtieren.
 
Bereits eine Woche zuvor starb ein Ehepaar bei einem Angriff eines Büffels, berichtete die Zeitung „The Heralds“. Der Büffel griff die Beiden ebenfalls auf dem Feld an. Die Frau starb sofort, der Mann erlag im Krankenhaus seinen Verletzungen.
 
Kurz darauf soll der selbe Büffel einen weiteren Mann angenommen haben, der dabei war Feuerholz zu sammeln. Auch er starb. Jagdaufseher versuchen seither den Büffel zu strecken.
 
 
 
-hei-
Hansgeorg Arndt

ANZEIGEAboangebot