Türkei: Braunbär und Hirte töten sich gegenseitig

1771
Ein Hirte und ein Bär haben sich in der Türkei offensichtlich gegenseiitg getötet (Symbolbild: Dr. Karl-Heinz Betz)

Hirte wollte wohl Ziegen schützen. Angeschweißter Bär tötet 44jährigen

Ein Braunbär hat in Ost-Anatolien einen Ziegenhirten (44) getötet. Das berichtet die türkische Tageszeitung Hürriyet in ihrem englischsprachigen Nachrichtendienst.
 
Die Familie des fünffachen Vaters hatte die Polizei informiert, nachdem die Ziegen allein aus dem Wald zurückgekehrt waren. Mit einer massiven Suche am Boden und aus der Luft wurde der tote Hirte gefunden, der schwere Verletzungen aufwies. In der Nähe des Toten lag seine Schrotflinte. In ein paar hundert Meter Entfernung wurde auch der verendete Bär aufgefunden, der eine Schussverletzung in der Brust aufwies. Offenbar hatte der Hirte den Bären beschossen, als dieser die Ziegen attackierte, so der offizielle Bericht. Der angeschweißte Bär hatte noch die Kraft, den Schützen zu schlagen.
 
Braunbären sind in der Türkei weit verbreitet und seit 2003 ganz geschützt. Ihre Zahl steigt neuerdings wieder an.
 
rdb
ANZEIGEAboangebot