Ungarn: CIC mit neuem Management

1569

Im Büro des „Internationalen Rat zur Erhaltung des Wildes und der Jagd“ (CIC) in Budakeszi bei Budapest gab es ein Stühlerücken. 

Sebastian Winkler
Sebastian Winkler studierte Umwelt- und Entwicklungsökonomie und arbeitet seit 20 Jahren für internationale Organisationen wie IUCN oder UNEP. (Foto: Sebastian Winkler)

Sebastian Winkler ist der neue Generaldirektor der internationalen Nichtregierungsorganisation mit Rechtssitz in Österreich. Er löst Tamas Marghescu ab, der seit 12 Jahren die Geschicke des CIC mit Erfolg gelenkt hat. Winkler, der außer der deutschen noch die Staatsbürgerschaften Mexikos, Frankreichs und der Schweiz besitzt, arbeitet seit 20 Jahren für internationale Organisationen wie IUCN und UNEP sowie Regierungen und NGOs. Seine beruflichen Schwerpunkte setzte der studierte Umwelt- und Entwicklungsökonom bei Themen wie Biodiversität, Finanzierung und nachhaltige Entwicklung. Der international gut vernetzte Weltbürger mit deutschen Wurzeln sieht sich als Brückenbauer und Netzwerker über Sektoren, Kulturen, Nationen und Fachgebiete hinweg.

Sein Stellvertreter wurde der Österreicher Arno Wimpffen, der bereits seit dem Frühjahr im Internationalen Jagdrat tätig ist.

rdb

ANZEIGEAboangebot