USA: Kalifornien verbietet Pelz

1928

Der Staat Kalifornien hat als erster in den USA ein völliges Verbot von Pelzen beschlossen. Ab 2023 dürfen sie in dem US-Staat weder gehandelt noch zu Kleidung, Schuhen oder Taschen verarbeitet werden.

Nicht eingeschlossen sind die Häute und Felle von Kühen, Ziegen und Schafen. Pelztiere dürfen weiterhin zu Präparaten verarbeitet werden.

Gouverneur Gavin Newsom unterschrieb auch ein Gesetz, dass Tiere in Zirkussen verbietet. Ausgenommen sind Katzen, Hunde und Pferde, und natürlich gelten Ausnahmen für das Nationalvergnügen Rodeo, eine bekanntermaßen nicht unbedingt tierschonende Sportart.

Pelzmantel ade? Ab 2023 gilt in Kalifornien ein Handelsverbot für Pelze (Foto: Falk Haacker)

Strafen von 500 bis 1.000 US-Dollar wurden festgesetzt. Während die Tierrechtler ihren Erfolg feierten, bezeichnete die Pelzindustrie die politische Entscheidung als Teil „einer veganen Agenda“, die vieles verbieten wolle, was die Menschen essen und anziehen. Pelz sei nur der erste Schritt.

rdb