Von Spitzbergen nach Kanada

191

Zwar nicht um die ganze Welt, aber immerhin die stolze Strecke von mehr als 3.500 km legte ein Polarfuchs in 80 Tagen zurück.

Forscher des Norwegischen Polarinstituts berichten von einer jungen Polarfuchs-Fähe, die Ende März 2018 ihr Geburtsgebiet in Spitzbergen (Norwegen) verließ und 76 Tage später nach 3.506 Km Ellesmere Island (Nunavut, Kanada) erreichte.

Wie eine Auswertung der GPS-Daten ergab, erreichte die Fähe in Nordgrönland die Höchstgeschwindigkeit von 155 km am Tag – eine neue Rekordgeschwindigkeit für Polarfüchse.

Ein kleiner Polarfuchs legte in 76 Tagen mehr als 3.500 km zurück (Symbolbild: Shutterstock)

Die Durchschnittsgeschwindigkeit lag bei immerhin 46,3 km am Tag. Insgesamt legte das besenderte Tier in der Überwachungsperiode eine Gesamtstrecke von 4.415 km zurück.

fh

Karte: Polar Research Journal/ Norwegian Polar Institute