.400 H. & H. Magnum Belted

829

Es gibt zwar viele Kaliber von Holland & Holland, doch im Großwildbereich bricht die eigene Kaliberpalette für Repetierbüchsen bei der .375 Holland & Holland Magnum ab. Leistungsstärkere Kaliber wie .416 Rigby, .404 Jeffery, .458 Winchester Magnum, .450 Rigby oder .500 Jeffery tragen die Namen anderer Firmen.  Besonders für die Jagd auf Dickhäuter ist eine etwas stärkere Patrone wünschenswert.
So entschied sich Holland  & Holland, seine eigene Kaliberpalette nach oben mit den Kalibern .400 H.&H. Belted Magnum Rimless und .465 H.&H. Belted Magnum Rimless abzurunden. Die beiden Kaliber wurden für Holland & Holland von Wolfgang Romey entwickelt.
Ziel bei der Konstruktion der .400 H.&H. Magnum war es, sie in ein Standardsystem wie dem Mauser 98 unterzubringen. Die Patrone basiert auf der .375 H.&H. Magnum Hülse, hat aber eine kürzere Gesamtlänge. Die .400 H.&H. Magnum hat eine Gürtelhülse mit 72,35 Millimeter Länge. Die maximale Patronenlänge beträgt 89,5 Millimeter. Sie wird mit 400 Grains schweren Woodleigh TMR- und VM-Geschossen im Kaliber .411 (10,44 mm) versorgt.
Die V2 der Vollmantellaborierung aus einem 65 Zentimeter langen Testlauf betrug im Mittel 719 m/s, was 6.700 Joule ergibt. Der durchschnittliche Gasdruck liegt bei 3.650 bar. Bei den TM-Patronen war es eine V2 von 714 m/s (6.607 Joule) bei 3 642 bar Gasdruck. Damit liegt sie im Leistungsbereich der .404 Jeffery, .416 Remington Magnum und .416 Rigby. Der maximal zulässige Gasdruck wurde auf 4 400  bar festgelegt.
Mit dem gemessenen Gasdruck hat man im heißen Afrika noch genügend Reserven. Es hat sich gezeigt, dass die volumigen Hülsen von Großwildpatronen sehr wärmeempfindlich reagieren. Bei Kälte fällt der Gasdruck, und bei afrikanischer Hitze steigt er schnell mal um ein paar hundert Bar an. Mit den Gasdruckschwankungen geht auch eine Geschossgeschwindigkeits-Schwankung einher. So kann die Geschossgeschwindigkeit im kalten Winter durchaus auf 680 m/s abfallen. Die .400 H.&H. Magnum ist eine Allroundpatrone für den „Eingewehrjäger“ der Büffel oder Elefant neben Antilopen bejagen will.
-rz-