Afrika/Asien: Rhinozeros-Hörner werden kürzer

1614

Die Untersuchung eines internationalen Forscherteams gibt Hinweise darauf, dass die Hörner der afrikanischen und asiatischen Rhinozerosse im Laufe des letzten Jahrhunderts im Durchschnitt kürzer geworden sind.

Breitmaulnashorn mit Kalb in Pongola, Südafrika (Quelle: Rolf D. Baldus)

Die Forschenden werteten Fotos aus und maßen die Hornlänge im Vergleich zur Körperlänge. Dies zeigte einen abnehmenden Trend, auch im Vergleich zu den Hörnern heute lebender Tiere. Möglicherweise hängt das mit der Wilderei und der nicht nachhaltigen Entnahme der Nashörner im Laufe der letzten 150 Jahre zusammen. Allerdings kann diese Kausalität bislang nur vermutet werden.

Die Studie wurde jetzt in der Zeitschrift „People and Nature“ der Britischen Ökologischen Gesellschaft veröffentlicht.

rdb

ANZEIGEAboangebot