Afrika: Von Elefanten getötet

1163

Ein kenianischer Wildhüter bezahlte seine Teilnahme an den kürzlich wegen einer Wahlanfechtung der Oppositionspartei wiederholten Parlamentswahlen mit dem Leben.

Auf dem Rückweg von der Wahl zu seiner Station war er zu Fuß im Busch auf einen Elefanten gestoßen, der ihn zu Tode trampelte. Kurz darauf verstarb in Simbabwe James Mackenzie, ein Berufsjäger, noch am Unfallort, nachdem er mit seinem japanischen Kleinwagen in Kariba gegen einen Elefanten gefahren war. Das ebenfalls verletzte Tier musste später von Wildhütern getötet werden.

rdb

Elefant
ANZEIGEAboangebot