ASP: International auf dem Vormarsch

4320
Experten geben bei der ASP keine Entwarnung (Symbolbild: littlewolf1989 stock.adobe.com)

Neue Fälle in Asien und Europa. Keine Entwarnung

In der süditalienischen Provinz Kalabrien wurden vier tote, mit ASP infizierte Wildschweine entdeckt. Auch Griechenland ist betroffen. Anfang des Jahres kam es zum Ausbruch der ASP bei einem Wildschweinbestand. Nun ist auch ein Bestand von Hausschweinen betroffen. Auf einer Farm in Indonesien auf den Riau-Inseln ist die ASP ebenfalls ausgebrochen. Zu dem Betrieb gehören mehr als 280.000 Schweine – 35.000 Tiere waren bislang betroffen und musste gekeult werden. Experten geben deswegen noch keine Entwarnung im Seuchengeschehen, selbst wenn es europaweit bislang weniger ASP-Fälle in Hausschweinbeständen gegeben habe, als im Vorjahreszeitraum. al

 

ANZEIGEAboangebot