Auf Jagd tödlich verunglückt

671

Am Samstagvormittag verunglückte ein 22-jähriger Jäger auf der Jagd im Berg. Er wurde tot geborgen.

Der junge Jäger verließ mit seinem Vater am Morgen gegen 5.30 Uhr die Jagdhütte in Lizirüti im Prätschwald (Graubünden/Schweiz). Sie setzten sich auf 2 getrennten Hochsitzen an.

Als der 22-Jährige bis 12 Uhr nicht zurückkehrte und auch telefonisch nicht zu erreichen war, wurde die Einsatzleitzentrale der Kantonspolizei Graubünden verständigt. Ein alarmiertes SAC-Mitglied war zufällig mit einem Hund im entsprechenden Gebiet unterwegs und half bei der Suche. Der Hund witterte den Vermissten, und gegen 14.30 Uhr erreichte das Rettungsteam den Verunfallten. Es wurde nur noch der Tod festgestellt. Bis 17 Uhr dauerte es, bis der Jäger geborgen wurde.

sl

(Foto: Pixabay)