Australien: Kamel-Essen für den Wüstenschutz

1340


 

Kamele in Australien
Die Zahl der Kamele und Dromedare in Australien wird auf eine Million geschätzt.
 
Das Forschungszentrum „Desert Knowledge Cooperative Research Centre“ in Canberra hat am 10. Dezember ranghohe Beamte Australiens zu einer Grillparty mit Kamelfleisch eingeladen. Das Essen soll die Wüsten Australiens retten.
 
Mittlerweile leben etwa eine Million Kamele in Australien, die laut neuesten Forschungsergebnissen das natürliche Gleichgewicht der Wüsten des Kontinents stören. Die Höckertiere wurden im 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts als Lasttiere nach Australien gebracht und verwilderten nach dem Aufkommen von Eisenbahnen und LKW.
 
Das Essen soll auch die Bevölkerung für Kamelfleisch begeistern – frei nach dem Motto: Essen für die Umwelt.
 
 
 
 
-hei-

Foto: Christof Schmid

 

ANZEIGEAboangebot