Botswana: 60 Jagdlizenzen für Elefanten versteigert

1377
ANZEIGE

Am letzten Freitag wurden in Botswana 60 Jagdlizenzen für Elefanten versteigert.

Es waren sechs Pakete von jeweils zehn Lizenzen. Ersteigert wurden sie von Jagdfirmen. Die Jagd soll im April beginnen.

Erlöst wurden insgesamt 2.137.000 Euro oder 35.700 Euro pro Abschuss. Ein Paket mit zehn Jagdgenehmigungen wurde nicht versteigert, da der Mindestpreis von 166.000 Euro nicht erreicht wurde.

Eine Reduktion der Elefantenbestände ist mit den zahlenmäßig geringen Abschüssen nicht zu erreichen (Foto: JPataG / Pixabay)

Auch botswanische Staatsbürger werden Lizenzen zur Eigennutzung erwerben dürfen. Diese werden deutlich billiger als die für Jagdtouristen sein, sind allerdings nicht übertragbar. Auch in diesem Fall darf das Elfenbein nicht verkauft werden. Alle Jagden müssen von Berufsjägern begleitet werden.

Botswana hat mindestens 130.000 Elefanten. Dies überfordert die Ökosystem. Die Baumvegetation ist vielerorts schwer geschädigt oder gar vernichtet. Es gibt auch zu viele Konflikte mit der Bevölkerung in Form von erheblichen Ernteschäden sowie verletzten und getöteten Personen.

rdb

ANZEIGEAboangebot