EM im Schießen: Jäger glänzen mit Einzelleistungen

1179


10.07.2015

Bei der Europameisterschaft im jagdlichen Schießen vom 29. Juni bis 6. Juli 2015 in Pisek /Tschechien schafften es gleich mehrere deutsche Teilnehmer aufs Siegerpodest.

 

deutscher_kader_pisek_2015_em.jpg
Das deutsche Starterfeld bei der Europameisterschaft im jagdlichen Schießen (29.06. bis 06.07.2015) in Pisek /Tschechien (Foto: Degen/DJV)
In der Veteranenklasse (über 55 Jahre) belegte Hans-Ludwig Hapke aus Niedersachsen den 1. Platz mit 765 von 800 möglichen Punkten. Platz 3 ging an Antonius Wulfers, ebenfalls aus Niedersachsen, mit 747 Punkten. In der Juniorenklasse (unter 21 Jahre) konnte der 18-jährige Hannes Mester aus der Kreisjägerschaft Stade / Niedersachsen den 2. Platz belegen. Bei den Damen erreichte Ulrike Junge (Niedersachsen) den dritten Platz in der Kombination.
 
„Wir waren sehr erfolgreich bei den Einzelschützen, sind in den Mannschaftsdisziplinen aber leider hinter den Erwartungen zurückgeblieben“, sagte Dr. Torsten Krüger, DJV-Schießleiter, der mit einem 4. Platz in der Gesamtwertung selbst nur knapp den Podest verfehlte. Einen 3. Platz erreichte die Mannschaft im Büchsenschießen.
 
Neuer und alter Europameister ist der Ungar Andras Varga mit 779 Punkten. Auf den 2. Platz schaffte es Helmut Rosskopf mit 776 Punkten aus Österreich. Dritter wurde Einars Lapish mit 772 Punkten aus Lettland. Bei den Damen belegte die Schwedin Hanna Stahl den 1. Platz vor der Tschechin Michaela Štenglová und Ulrike Junge aus Deutschland.

Insgesamt nahmen 190 Schützen aus 14 europäischen Nationen am Wettbewerb teil. Der DJV stellte mit 34 Schützinnen und Schützen vor Gastgeber Tschechien das stärkste Teilnehmerfeld. Erstmals war Dänemark als Startnation vertreten.

 
PM DJV/fh
 


ANZEIGEAboangebot