Gewicht gespart! – Erste Serienbüchse mit Titanhülse

843


Bisher gab es Leichtrepetierer nur als Custombüchsen. Jetzt setzt Remington, erstmals bei einer Serienwaffe, zur Gewichtsreduzierung Titan ein

Kammerstängel
Der Kammerstängel ist unten in der abgeflachten Griffkugel ausgehöhlt, um ein paar Gramm zu sparen.

Von Roland Zeitler
Kurzversion

Bei meiner ersten Gebirgsjagd schleppte ich noch einen rund 4,5 Kilogramm schweren Repetierer mit. Zum Glück kam der Erfolg recht schnell, und das Gelände war nicht schwierig.

Doch mit zunehmender Erfahrung und wesentlich schwierigeren Gebirgsjagden suchte ich zunehmend leichtere Waffen. Jedes Gramm fällt bei einer mehrtägigen Jagd zur Last; mit zunehmender Dauer wird die Waffe immer „schwerer“ und zehrt an der Kondition.

Meine persönliche Grenze liegt zwischenzeitlich bei 3,5 Kilogramm Waffengewicht inklusive Zielfernrohr und Gewehrriemen. Bisher gab es wirklich leichte Repetierer nur von wenigen Custom-Büchsenmachern.

Die Preise lagen leicht bei rund 8000 bis 10000 Mark für eine schlichte Waffe mit Kunststoffschaft.

In diesen Markt stößt Remington jetzt mit dem neuen Repetierer Modell 700 „Titanium“ vor. Immerhin wiegt die 108 Zentimeter lange Büchse mit Swarovski AV-Zielfernrohr 3-10×42 nur 2,96 Kilogramm. „Oben ohne“ bringt sie 2,46 Kilogramm auf die Waage: ein wirkliches Leichtgewicht, das sich aber noch gut im Schuss beherrschen lässt.



System
Das System der „Titanium“: Die Hülse besteht aus Titan, die Kammer aus Stahl mit spiralförmiger Kannelierung.


Tabellen:
Technik auf einen Blick
Kasten:
Vor- und Nachteile