Großbritannien: Jetzt wird auch antikes Elfenbein verboten

1256

Die englischen Tierrechtler haben einen Zwischenschritt auf dem Weg zur Zerstörung von antiken Kunstwerken aus Elfenbein geschafft.

Im Oktober steht ein Gesetz zur Abstimmung, nach dem altes Elfenbein faktisch zu verbotenen Gegenständen erklärt wird. Jeglicher Handel wird untersagt. Allerdings gibt es hochkomplizierte Ausnahmeregelungen, z.B. für Musikinstrumente in Orchestern. Fachleute sprechen von einem Bürokratiemonster, das kaum umzusetzen ist und eine Prozesswelle gegen unschuldige Bürger zur Folge haben wird.

Für alte Musikinstrumente wie dieses Klavier könnte es Ausnahmeregelungen geben (Foto: Pixabay)

Die Zustimmung zu den populistischen Verboten quer durch alle Parteien erscheint als sicher. Kein Parlamentarier will den Eindruck erwecken, er unterstütze die Wilderei von Elefanten. Dabei wird es keinem lebenden Elefanten helfen, wenn antike Kunstwerke verteufelt werden. Die Tierrechtsorganisationen sind aber wieder in den Schlagzeilen und nutzen dies aktiv zur Spendenakquise.

rdb