Günter Mensching gestorben

1598

Günter erblickte 1948 im niedersächsischen Stadthagen das Licht der Welt. Er studierte Biologie an der Justus-Liebig-Universität Gießen in Hessen. Nach Abschluss des Studiums war der Diplom-Biologe dort fünf Jahre als wissenschaftlicher Angestellter tätig.

Die Redaktion DJZ/JWW wird Günter als lebensfrohen, kollegialen Menschen mit guter Schreibe in Erinnerung behalten (Foto: red.)

Von 1983 bis 1988 übte er das Amt des Geschäftsführers des Landesjagdverbandes Nordrhein-Westfalen aus. 1989 wechselte er als Redakteur zur Deutschen Jagdzeitung (DJZ). Von 1999 bis Ende 2011 war er zudem Stellvertretender Chefredakteur von JAGEN WELTWEIT.

Günter war ein passionierter Auslandsjäger: Er unternahm 41 Jagdreisen in 23 Länder. Am liebsten pirschte er gemeinsam mit seinem Freund und Berufsjäger Ronnie Rowland in Namibia. Das waren seine Sternstunden.

Er starb Ende März 2024 in Koblenz-Güls.

Die Redaktion DJZ/JWW wird Günter als lebensfrohen, kollegialen Menschen mit guter Schreibe in Erinnerung behalten. Wir trauern gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin Zita um unseren langjährigen Weggefährten sowie Kollegen.

Dr. Rolf Roosen,

Chefredakteur JAGEN WELTWEIT

ANZEIGEAboangebot