Indien: 70-Jähriger hält Leoparden mit Gehstock in Schach

976


In Pali im nordindischen Uttara hat ein Bauer 2 aggressive Leoparden mit seinem Gehstock eine Viertelstunde lang in Schach gehalten, bis ihm andere Dorfbewohner zu Hilfe kamen und die Leoparden wieder im Wald untertauchten.

 

Die Raubkatzen waren in den Kuhstall des Mannes eingedrungen. Bei dem Kampf verlor der Angegriffene ein Auge und erlitt Verletzungen an Beinen, Hüfte und Rücken. Wie die „Times of India“ weiter berichtet, hatte erst vor einigen Monaten eine Bewohnerin des gleichen Dorfes einen Leoparden mit Sichel und Schaufel getötet.
Im Distrikt Pithoragarh gebe es zahlreiche gefährliche Großkatzen berichtet die Zeitung weiter. Erst vor Kurzem sei ein Leopard erschossen worden, der mehr als 50 Menschen angegriffen haben soll.
dk
 


ANZEIGEAboangebot