Indien – Tierische Junkies

1473

Indische Mohnbauern müssen sich immer öfter mit suchtkranken Tieren herumschlagen. Besonders die „Luftangriffe“ von Papageien nehmen immer mehr zu, berichtet Nasgin Rawat, der Leiter der Landwirtschaftsbehörde im Distrikt Neemuch in Zentralindien.

„Die Papageien sind so abhängig, dass sie sich auch durch Trommeln oder Feuerwerk nicht vertreiben lassen“. Die „Luftwaffe“ verschärft das bereits länger vorhandene Problem. Bereits seit einigen Jahren kämpfen die Bauern mit Antilopen, die in die Felder einbrechen.

drogenabhängige Nilgau antilopen
In Indien machen drogenabhängige Nilgau-Antilopen den Bauern das Leben schwer

In Indien ist der Anbau von Schlafmohn, dem Grundstoff für die Opiumgewinnung, zu medizinischen Zwecken unter strengen Auflagen erlaubt. Nach den Berichten lokaler Medien fürchten die Bauern, ihre Lizenzen durch die abhängigen Tiere zu verlieren, da sie die geplanten Anbauquoten nicht mehr erreichen. Einige spannen Nylonnetze über die Felder, um die Vögel abzuhalten. Gegen die Antilopen hilft das nicht. Die schaffen auch beduselt noch gut zwei Meter hohe Zäune.

dk

ANZEIGEAboangebot