Jagd auf Wilderer

1219


Bei Wernstein (Österreich) ist seit über 3 Jahren ein Wilddieb am Werk. Nun rufen ortsansässige Jäger die Bevölkerung auf, nächtliche Schüsse sofort der Polizei zu melden.

 

Vor allem auf Rehwild hat es der Wilddieb abgesehen, welchem er wohl bei Vollmond nachstellt. Der Wilderer legt dabei keinen Wert auf die Weidgerechtigkeit. „Er schieße so schlecht, dass die Wildtiere einen qualvollen Tod erleiden müssen, zitiert die Bezirksrundschau Schärding den örtlichen Jäger. Jüngst entdeckte man wieder 2 Rehe. Die Jägerschaft hat den Fall zur Anzeige gebracht. Sie bitten nun die Bevölkerung um Unterstützung: Wer nächtliche Schüsse hört, soll die Polizei benachrichtigen.
as
 


ANZEIGEAboangebot