JAGEN WELTWEIT 4/2019

10571

Nicht verpassen!

Ausgabe 4/2019 der JWW liegt ab dem 24. Juli 2019 im Kiosk. Unter anderem mit folgendem Inhalt:

Eine Leseprobe der neuen JWW 4/2019 finden Sie hier …

(Keine JWW am Kiosk? Hier gibt es die Jagen Weltweit in Ihrer Nähe …)

Ständiges Auf und Ab (Spanien)
Nicht nur in Nordafrika kommt er vor, auch in Spanien: der Mähnenspringer.

Große Jagd in kleinem Land (Mazedonien)
Weniger bekannt, aber sehr reizvoll: Gamsjagd in Mazedonien.

Glorious Twelfth
Der 12. August ist Beginn der Jagd auf Grouse. Üblicherweise wird auf getriebene Hühnervögel geweidwerkt, doch auch das Buschieren ist Freude pur, wie die Fotostory von Michael Stadtfeld belegt.

Auf gute Schaufler
Jagd auf Elchschaufler in aller Welt mit Schwerpunkt in Nordamerika.

Auf der Fährte des Bergbüffels (Tansania)
Annehmender Bergbüffel im Dichten – eine Begegnung auf Leben und Tod.

Doppelschlag am Waterberg
Mehrfach hat der Autor gemeinsam mit seiner Frau in Namibia die Büchse geführt. Diesmal geht es auf Schwarznasen-Impala und Kudu am Waterberg.

Kurz & knackig! (Kamtschatka-Schneeschaf in Russland)
Zeit lassen, lautet eine alte Weisheit des Bergjägers. Dass es manchmal aber rasend schnell gehen muss und kann, zeigt diese Pirsch in der Bergwelt Kamtschtkas.

Aller guten Dinge sind drei (Russland)
Die Wilddichten im Altai sind nicht gerade üppig. Kein Wunder, dass der Autor für seinen Maral mehrere Anläufe benötigte.

Service – Gesundheit geht vor!
Im 2. Teil geht der Facharzt noch einmal auf allgemeine Risikofaktoren bei Auslandsjagden ein: von Erfrierungen und Keimen über Hanta-Virus bis hin zu Schlangenbissen.

Ausrüstung – Oben ohne oder mit (Visiereinrichtungen)
Gerade bei der Großwildjagd stellt sich immer wieder die Frage: offene Visierung, Zielfernrohr oder Rotpunktvisier?

Jagdgeschichte: Kanada wirklich erlebt
Trappern in nordamerikanischer Wildnis ging nur unter Einsatz des eigenen Lebens. Welche Gefahren drohten und wie schwer es war, Beute zu machen, davon berichtet ein Fallensteller sowie Jäger.