Kanada: Schwarzbär tötet Frau

1270
ANZEIGE

Ohne erkennbaren Anlass hat ein männlicher Schwarzbär eine Frau (44) vor ihrer Blockhütte in Nord-Saskatchawan getötet.

Erst als der Ehemann auf den Bären schoss, ließ dieser von seinem Opfer ab. Ein neunjähriges Kind musste das Drama aus der Hütte mit ansehen. Die Frau hatte zufällig gerade über Satellitentelefon ihren Vater angerufen, als der Angriff erfolgte. Er musste die verstörenden Geräusche am Telefon mit anhören. Die Hütte gehörte der Familie, die dort seit Jahren Urlaubstage verbringt.

Die Untersuchungen ergaben später, dass der Bär gesund und in einem guten Ernährungszustand war. Es befand sich kein Futter in der Nähe der Hütte, das den Bären hätte anlocken können.

Erst als der Ehemann auf den Bären schoss, ließ dieser von seinem Opfer ab. (Symbolbild: Horst Niesters)

Gemeinhin wird behauptet, dass Schwarzbären, anders als Grizzlies, Menschen nicht angreifen. Es gibt jedoch hunderte von belegten Berichten über Angriffe von Schwarzbären mit Todesopfern.

rdb

ANZEIGEAboangebot