Krokodilsterben in Südafrika

955


In den Flüssen Olifant und Letaba im südafrikanischen Krüger Nationalpark wurden seit Ende Mai mehr als 160 eingegangene Krokodile gefunden.

 

Die Nationalparkbehörde SAN-Parks setzte daraufhin einen Arbeitskreis ein, der die Ursachen des Krokodilsterbens klären soll. Grund für das Eingehen der Krokodile könnte das verschmutzte Wasser der Flüsse sein, berichtete am 17. November der Nachrichtensender ntv im Internet.
 
Möglicherweise ist die Zahl der eingegangenen Krokodile deutlich höher als bisher angenommen, da ihre Überreste auf den Grund des Flusses sinken und dort nicht entdeckt werden.
 
 
 
-hei-
 

ANZEIGEAboangebot