Malte Dörter tödlich verunglückt

1292


 

Malte Dörter in Schottland
Auf einer Jagdreise in den Altai ist der ehemalige Chef vom Dienst der DEUTSCHEN JAGD-ZEITUNG tragisch ums Leben gekommen.
 
Die Hütte, in der Dörter zusammen mit zwei weiteren deutschen Jägern übernachtete, fing Feuer. Alle drei Jäger wurden Opfer der Flammen.
 
Der Verlag Paul Parey und die gesamte DJZ-Redaktion trauern fassungslos um einen sympathischen Kollegen, der gerade einmal 42 Jahre alt wurde. Sobald die näheren Umstände des Unglücks bekannt sind, werden wir weiter berichten.
 
 
-red-
 

ANZEIGEAboangebot