Namibia/Südafrika: Vaal-Rhebok in Namibia bestätigt

487

Die Rehantilope (Pelea capreolus) ist eine in hügeligen Grassavannen Südafrikas und Lesothos beheimatete 20 kg schwere Antilope mit kleinen graden Hörnchen. In Swasiland und im südlichen Botswana ist sie ausgerottet.

Unter Kennern gilt die Antilope, die von den burischen Einwanderern wegen ihrer Ähnlichkeiten mit den aus der Heimat vertrauten Rehen auch „Grauer Rhebok“ oder „Vaal Rhebok“ genannt wurde, als besonders attraktives Jagdwild. Die Tiere können weit äugen und sind schwierig zu bejagen. Hinzu kommt, dass sie in erster Linie auf offenem Farmland und nicht auf gegatterten Wildfarmen leben

Rehantilope, fotografiert im Mountain Zebra National Park in Südafrika © Louis – stock.adobe.com

Es wurde schon immer darüber spekuliert, ob die Wildart auch im südlichen Namibia existiert. Über historische Vorkommen im 19. Jahrhundert wurde berichtet. Belege fehlten jedoch. In der offiziellen „Namibia Biodiversity Database“ ist die Tierart nunmehr jedoch aufgenommen. Sichtungen aus dem so genannten „Sperrgebiet“ Namibias wurden anerkannt.

rdb