Namibia: Wilderei rückläufig

861

Die Wilderei ist in Namibia zurück gegangen.

57 Wildereifälle kamen im Jahr 2019 den Behörden zur Kenntnis. 12 Elefanten und 45 Nashörner fielen dabei Wilddieben zum Opfer. Das gab das Umweltministerium in Windhuk letzten Mittwoch bekannt. Das sind die niedrigsten Zahlen seit 2015. Im Jahr 2018 waren es noch 26 Elefanten und 57 Nashörner gewesen.

Hinter den Fällen stehen Verbrechersyndikate, deren Strukturen immer komplexer werden. Die Erfolge bei der Bekämpfung der Wilderei werden auf eine Verbesserung der Zusammenarbeit der Naturschutz- und Polizeibehörden zurückgeführt.

rdb

Weniger Wilderei in Namibia? Die Wildereifälle, auch bei Nashörnern, sind leicht rückläufig (Foto: Horst Niesters)
ANZEIGEAboangebot