Rumänien: Bärenbestand und Opferzahlen auf Höchststand

3275
ANZEIGE

In den letzten zehn Jahren ist die Anzahl der Braunbären in Rumänien von etwa 5.000 auf rund 8.300 angewachsen.

Die Zahl der von den Behörden registrierten Bärenangriffe auf Menschen stieg in der Zeit von vier auf 50 im Jahr 2019. Viele Zwischenfälle in den abgelegenen Gebieten werden aber gar nicht gemeldet. Acht Menschen wurden im letzten Jahr von Bären getötet. Über 70 Bären kamen bei Verkehrsunfällen zu Tode. Die landwirtschaftlichen Schäden in den beiden Jahren 2017 und 2018 wurden auf 1,2 Millionen Euro geschätzt.

(Foto: Horst Niesters)

Eine Jagdquote, wie es das neue Jagdgesetz eigentlich vorschreibt, gibt es weiterhin nicht. Seit 2017 wird allerdings eine Interventionsquote für 140 Problembären erlassen. Sie kann aber nur teilweise erfüllt werden.

Gegen eine reguläre Bejagung, die auch Geld in die armen ländlichen Gebiete bringen würde, agieren verschiedene Tiergruppen. Nach Angaben aus Rumänien soll sich dabei besonders der rumänische WWF hervortun.

rdb

ANZEIGEAboangebot