Schuss in Kleiderschrank

1527


Ein 56-jähriger Klagenfurter löste Dienstagabend beim Waffenreinigen einen unbeabsichtigten Schuss und einen Großeinsatz der Polizei Kärnten aus.

 

Der Mann reinigte seine nicht registrierte Jagdwaffe, als sich ein Schuss löste. Das Projektil fand den Weg in ein Nachbarhaus, durchschlug dort eine Fensterscheibe und einen Kleiderschrank. Mehrere Kleidungsstücke kamen zu Schaden.
Aufgeschreckt durch einen lauten Knall bemerkte die 62-jährige Bewohnerin das Einschussloch in ihrer Fensterscheibe und setzte einen Notruf ab. Gemeinsam mit der Spezialeinheit Cobra, die aufgrund der unklaren Gefahrenlage hinzugerufen wurde, ermittelte die alarmierte Polizei ganz schnell den alkoholisierten Nachbarn der Frau als Verdächtigen.
Weitere 5 nicht-registrierte Langwaffen mit Munition wurden in der Wohnung aufgefunden und sichergestellt. Gegen den Mann wird jetzt unter anderem wegen Gefährdung der körperlichen Sicherheit und Sachbeschädigung ermittelt.
 
fh
 


ANZEIGEAboangebot