Schutz der Elefanten gestärkt

535
ANZEIGE


Die Vertragsstaaten des Washingtoner Artenschutzabkommens Cites haben den Schutz der afrikanischen Elefanten gestärkt. Die Runde in Doha lehnte am 22. März Initiativen von Tansania und Sambia ab, das Moratorium zum Verkauf von Elfenbein zu lockern.

 

Die beiden afrikanischen Länder wollten 100 Tonnen Elfenbein auf „legalem“ Weg verkaufen. Tansania hatte versichert, das dadurch eingenommene Geld in den Schutz seiner Elefanten zu investieren, die Annahme der Anträge scheiterte aber an der nötigen Zweidrittelmehrheit.
 
Die Cites-Vertragsstaaten lehnten außerdem einen Antrag Tansanias ab, die Dickhäuter aus dem Anhang I, der den internationalen Handel mit Elfenbein untersagt, in den Anhang II zu verschieben. Dadurch wäre der Handel eingeschränkt möglich gewesen.
 
Auch Sambia hatte einen solchen Antrag stellen wollen, zog ihn aber am Montag zurück.
 
-gm-
 

ANZEIGEAboangebot