Schweden: Elchjagd mit Hubschraubern gefordert

1346
ANZEIGE

Schwedens größter Waldbesitzer, die staatliche Sveaskog, fordert in der Kommune Boden in Nordschweden den Abschuss von 32 Elchen mithilfe von Drohnen und Hubschraubern.

Das geht aus einer Pressemitteilung von Sveaskog vom 14. Januar hervor. Hintergrund sei der erhöhte Verbiss im Winter. Die Elche konzentrierten sich verstärkt in der Region und verhinderten eine Naturverjüngung. Der geplante Abschuss mithilfe konventioneller Methoden sei nicht geglückt. Die Pläne der Waldbesitzer werden in Schweden kontrovers diskutiert. Großen Anteil daran hatte die Jagdzeitschrift „Svenskjakt“.

rig

Weibliches Elchwild ist im Februar hochträchtig (Foto: Markus Lück)
ANZEIGEAboangebot