Schweiz: revidiertes Jagdgesetz abgelehnt

2385
ANZEIGE

In der Schweiz wurde am Sonntag über eine Lockerung des Wolfsschutz abgestimmt.

Bei den Wölfen sollen präventive Eingriffe in Rudel, wie sie das neue Jagdgesetz ermöglicht hätte, weiterhin nicht zulässig sein. (Foto: AdobeStock/Xaver Klaussner)

Mit dem neuen Jagdgesetz wollten Bundesrat und Parlament den Schutz des Wolfs lockern, weil er sich rasch im Land ausbreitet. Mit einem knappen „Nein“ sprach sich die Bevölkerung aber am Sonntag dagegen aus. So stimmten 48,1 % der Wahlberechtigten für die Vorlage, während sich 51,9 % dagegen aussprachen.

Laut einer Wahlanalyse waren es vor allem Frauen und Städter, die sich deutlich gegen das Gesetz aussprachen, während Männer und die Landbevölkerung das revidierte Jagdgesetz eher unterstützten.

fh

ANZEIGEAboangebot