Schwerster Fall der Wilderei

841


12 Elefanten wurden Anfang Januar im Tsavo-Nationalpark in Kenia illegal erlegt – laut des Kenya Wildlife Services der bisher schwerste Fall von Wilderei im Land.

 

Vor allem die steigende Nachfrage nach Elfenbein auf dem asiatischen Markt fördert die illegale Jagd. Um die Täter aufzuspüren und weitere Wilderei zu unterbinden, rüstet der Kenya Wildlife Service auf: Hubschrauber, Spürhunde und noch mehr Wildhüter sind im Einsatz.
as
 


ANZEIGEAboangebot